Systematik naturnaher Systeme



Frage 1: Auf Ihrer Homepage ist häufig von sogenannten "naturnahen Abwasserbehandlungssystemen" die Rede. Was gehört denn außer den Pflanzenkläranlagen noch dazu?

Frage 2: Wie definieren Sie "Wurzelraumentsorgung" im Kontext anderer Pflanzenkläranlagensysteme?

Frage 3: Ich "kriege" die Begriffsvielfalt bei den naturnahen Abwasser- und Schlammbehandlungsverfahren nicht mehr geregelt. Vieles ist offenbar synonym, anderes nicht erkenntlich abgrenzend definiert.

 



Antwort zu Frage 1:Auf Ihrer Homepage ist häufig von sogenannten "naturnahen Abwasserbehandlungssystemen" die Rede. Was gehört denn außer den Pflanzenkläranlagen noch dazu?

Ich sehe folgende Systematik:

 





Antwort zu Frage 2:Wie definieren Sie "Wurzelraumentsorgung" im Kontext anderer Pflanzenkläranlagensysteme?

Als langjähriger Mitarbeiter von Prof. Kickuth am Institut für Ökochemie der Universität Kassel habe ich vor ca. 25 Jahren einen Prospekt geschrieben, der von ihm seinerzeit „abgenickt“ wurde. Diese mittlerweile historische Kurzbeschreibung steht nachfolgend als pdf-download bereit.

Download 1: Prospekt Wurzelraumentsorgung


Antwort zu Frage 3:Ich "kriege" die Begriffsvielfalt bei den naturnahen ABwasser- und Schlammbehandlungsverfahren nicht mehr geregelt. Vieles ist offenbar sysnonym, anderes nicht erkenntlich abgrenzend definiert.

Ja, Sie haben recht. Grundlegend hat sich in den letzten 30 Jahren allerdings kaum etwas verändert: Es werden unterschiedlichste Substrate wie Sand, Kies, Mutterboden, Torf, etc. eingesetzt; die Mikroorganismen auf diesen Substraten und in dem jeweiligen Porensystem machen die Arbeit, d.h. bauen die Schmutzstoffe ab und die Pflanzen haben einige unterstützende Funktionen in diesem komplexem Zusammenspiel, dass an diversen anderen Stellen auf dieser Homepage erläutert wird. Neben wasserbürtigen Schadstoffen werden auch Luftschadstoffe (z.B. in Büroräumen) durch solche mikrobiell besiedelten bepflanzten Substratfilter eliminiert (siehe air treatment systems auf www.rootzone.dk). Das (metabolische) Grundprinzip dieser Ökotechniken ist prinzipiell gleich.

Sie tauchen in der Literatur unter folgenden Schlüsselbegriffen auf:

Bepflanzte Bodenfilter
Bewachsene Bodenfilter
Hydrobotanische Klärstufe
Ingenieurökologie
Klärschlammvererdung
Mischwasserbiotop
Nachklärbiotop
Naturschwimmbäder
Naturerlebnisbäder
Ökotechnik
Ökotechnologie
Pflanzenkläranlage
Retentionsbodenfilter
Schilfbepflanzte Bodenfilter
Schilfkläranlage
Sumpfpflanzendächer
Teichinseln
Wurzelmattenfilter
Wurzelraumanlage
Wurzelraumentsorgung
Artificial Wetlands For Wastewater Treatment
Buoyant Mats With Emergent Aquatic Plants
Constructed Wetlands
Ecological Engineering
Ecotechnologies
Engineered Wetlands
Floating Islands
Floating Rafts
Floating Root Mats
Floating Treatment Wetlands
Floating Vegetated Islands
Floating Wetland Systems
Green Roofs (With Marsh Plants)
Natural Pools
Natural Swimming Pools
Reed Bed Sewage Sludge Treatment
Reed Bed Sludge Composting
Reed Bed Treatment System
Reed Beds
Root Mat Filter
Root Zone Method
Sewage Sludge Reed Bed Systems
Sewage Sludge Treatment By Constructed Wetlands
Stormwater Treatment Wetlands
Treatment Of Agricultural Effluents By Constructed Wetlands
Treatment Of Stormwater Runoff
Treatment Wetlands
Wetland Garden (Bog Garden)
Wetland Roof
Wetland Systems For Water Pollution Control

Die Einordnung der constructed wetlands bzw. Pflanzenkläranlagen bzw. bepflanzten Bodenfilter in den Gesamtzusammenhang diverser Abwasserbehandlungsverfahren erleichtert das nachfolgende Diagramm:





Downloads